pic-of-the-day-2020-07-28

mein heutiges Bild des Tages: „Landeanflug“… aufgenommen hab ich diesen Schwan am See in Uhlerborn, von meiner Parzelle aus fotografiert. Jedes Jahr brüten dort Schwäne und wenn sie dann mit ihren Jungen unterwegs sind werden sie schon mal böse, wenn man ihnen zu nahe kommt oder man für einen Feind gehalten wird, zB. weil man mit einem Surfbrett auf dem See paddelt. Dann kommt das Männchen gerne mal angeflogen um sein imposanten Erscheinungsbild zu demonstrieren. Kurz vorher setzt er dann zur Landung an, wie auf diesem Bild des Tages schön zu erkennen ist.

Canon 6D | 200mm | f4 | 1 /1600 s.

pic-of-the-day-2020-06-21

mein heutiges Bild des Tages: Nestbau. Diesen Storch habe ich in Mannheim fotografiert. In schönster Haltung und mit einem Zweig für seinen Nestbau im Schnabel scheint er förmlich für mich zu posieren 🙂

Canon 5D Mark IV | 200mm | f2.8 | 1/2000 s.

pic-of-the-day-2020-06-03

mein heutiges Bild des Tages: „Kanadagänse“. Ihr Usprungsland tragen sie in ihrem Namen und es ist die größte Wildgans die man hier beobachten kann. Mit rund 1,10m sind sie größer als die herkömmlichen Graugänse und brüten zwischen April und Juni. Wenn die jungen Küken das Nest verlassen, können sie schwimmen und alleine fressen. Ab der neunten Woche werden sie flügge und können fliegen. Diese Jungtiere hier habe ich bei Ingelheim in den Rheinauen fotografiert.

Canon 6D | 200mm | f7.1 | 1/320 s.

pic-of-the-day-2020-03-28

mein heutiges Bild des Tages:  Eine Erdmännchen-Gruppe, aufgenommen habe ich diese putzigen Erdmännchen im Opelzoo in Kronberg. Wusstet ihr, dass Erdmännchen immun gegen Schlangen und Skorpiongift sind, sich tausende Positionen ihrer Erdlöcher merken können, um bei Gefahr darin schnell verschwinden zu können oder Schmiere stehen, damit andere gefahrlos nach Futter suchen können ? Jetzt wisst ihr es 🙂
Vor allem gegen Abend nehmen sie gern ein Sonnenbad, wie hier auf meinem Bild des Tages zu sehen.

Canon 6D | 190mm | f4 | 1/160s

pic-of-the-day-2020-03-08

mein heutiges Bild des Tages „greater flamingo“. Heute seht ihr auf meinem Tagesbild einen Rosaflamingo, den ich vor einiger Zeit in einem Tierpark fotografiert habe. Die Farbe des Gefieders von Flamingos entsteht übrigens  durch Carotinoide, die mit der Nahrung aufgenommen werden.

Und warum stehen Flamingos auf einem Bein?
… weil sie dadurch den Wärmeverlust so gering wie möglich halten können.  Die nackten Beine können keine Körperwärme speichern. Daher heben sie ein Bein hoch, um es mit ihren Federn zu schützen, so dass die Wärme nicht entweichen kann.

Panasonic FZ-30 | 88mm | f4 | 1/640 s.

pic of the day 2019-11-22

mein heutiges Bild des Tages: ein blauer Pfau, den ich in der Fasanerie Wiesbaden aufgenommen habe. Die Fasanerie ist ein rd. 23h großer Tierpark in einem ehemaligen königlichen Jagdrevier, in dem über 250 Tiere zu finden sind. Neben dem abgebildeten Pfau gibt es so zB. noch Braunbären, Wölfe, Hirsche, Wildschweine uvm.
Ein schöne Location für einen Nachmittagsauflug – der Eintritt ist kostenlos – Spenden sind jedoch erwünscht.

Canon 60D | 200mm | f5 | 1/320s

pic of the day 2019-10-19

Mein heutiges Bild des Tages: „dragon-fly“ – ein Bild, dass ich vor fast 10 Jahren mal mit einem Handy (einem Nokia N97) aufgenommen habe. Ich finde die Qualität für die damalige Zeit schon recht beeindruckend – zu dieser Zeit steckten Foto-Handys noch in den Kinderschuhen.

Zum Motiv: Die Libelle ist ein sehr auffälliges Insekt, dass seine Flügel unabhängig voneinander bewegen kann. Es gibt rund 5680 bekannte Libellenarten, von denen manche sogar rückwärts fliegen können. Außer in der Antarktis gibt es überall Libellen auf der Welt. Sie erreichen Fluggeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h.

Nokia N97 | 5,4mm | f2.8 | 1/100s

pic of the day 2019-10-10

mein heutiges Bild des Tages: ein Weißhand-Gibbon, den ich im Opel-Zoo in Kronberg fotografiert habe. Weißhand-Gibbons können unglaubliche Geschwindigkeiten von ca 50 km/h erreichen und sind durch ihre langen Arme und Finger perfekte Kletterer. Sie sind in tropischen Wäldern in Südostasien zu Hause und ernähren sich größtenteils von Früchten. Weißhand-Gibbonswerden ca. 20-25 Jahre alt.

Canon 6D | 200mm | f2.8 | 1/320s